Deutschland setzt Maßstäbe in der Demografiepolitik

Handlungsfähigkeit des Staates, gleichwertige Lebensverhältnisse,langfristige Perspektive

In der Kabinettssitzung am 02.09.2015 wurde die Weiterentwicklung der Demografiestrategie unter dem Titel „Für mehr Wohlstand und Lebensqualität aller Generationen“ beschlossen. Mit einer Bandbreite von zielgerichteten Maßnahmen in den Schwerpunkten wirtschaftliches Wachstum, gesellschaftlicher Zusammenhalt, gleichwertige Lebensverhältnisse und Handlungsfähigkeit des Staates bringen wir die Demografiepolitik unseres Landes weiter voran. Damit schaffen wir Rahmenbedingungen für anhaltenden Wohlstand und Lebensqualität in unserem Land.

Besonders wichtig dabei ist, dass wir die langfristige Perspektive im Auge behalten und uns nicht von vorübergehenden Entwicklungen leiten lassen. So dürfen wir nicht etwa erwarten, die sich abzeichnende Fachkräftelücke allein durch Einwanderung schließen zu können. Damit würden wir den zum Teil noch erheblichen Qualifizierungsbedarf der Zugewanderten unterschätzen. Vielmehr müssen wir weiter ungenutztes Potential aktivieren. Bisher arbeiten nur etwas über die Hälfte der erwerbstätigen Frauen in Deutschland in Vollzeit. Jugendliche ohne Berufsabschluss müssen qualifiziert, Langzeitarbeitslose in das Erwerbsleben zurückgeführt werden. Und auch älteren Menschen müssen wir es ermöglichen, länger gesund und motiviert arbeiten zu können.

Für die zweite Hälfte der 18. Legislaturperiode hat sich die CDU/CSU-Fraktion gemeinsam mit dem Koalitionspartner viel vorgenommen. So setzen wir Schritt für Schritt den Koalitionsvertrag um und machen unser Land für die Zeit nach dem Übergang bereit. Damit setzen wir Maßstäbe für ganz Europa.

Zurück