Stärkung des ländlichen Raums durch digitale Verwaltung

Derzeit beschäftigt sich der Deutsche Bundestag mit einem Antrag der Regierungsfraktionen zum innovativen Staat. Mit einem Ausbau der digitalen Verwaltung kann der ländliche Raum an Attraktivität gewinnen und das Lebens- und Wohnumfeld stabilisiert werden.

Die Digitalisierung ist eines der zentralen Themen unserer Zeit. Abgesehen von den allgemeinen Chancen durch neue Arbeitszeitmodelle, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ergeben sich wichtige Impulse für den ländlichen Raum durch die mögliche Vermeidung von Fahrtwegen. In einem entscheidenden Punkt liegen wir jedoch noch zurück. Das betrifft Deutschland im Allgemeinen, stellt aber vor allem auf dem Land einen besonderen Nachteil dar: der schleppende Ausbau von E-Government-Angeboten in seiner Fülle. Und genau hier setzt der diskutierte Antrag der Regierungsfraktionen zu einem innovativen Staat an. 

Mit der Einführung der eID ist eine wichtige Voraussetzung erfüllt. Dies gilt es auszubauen, nicht nur für Bürger, sondern auch für Unternehmen, Verbände und Behörden, sodass eine einheitliche Authentifizierung über alle Ebenen hinweg möglich ist. Dies gilt es auszubauen und die Potentiale zu heben.

Zurück