Zahl der unter 3-Jährigen in Kindertageseinrichtungen steigt

Die Geburtenrate steigt. Zuletzt berichtete das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, dass eine Trendumkehr in den Geburtenzahlen zu beobachten ist. Diese Entwicklung schlägt sich auch in den Zahlen der betreuten Kinder unter 3 Jahren nieder. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden zum 1. März 2016 719.600 Kinder dieser Altersgruppe in einer Kindertageseinrichtung betreut. Damit verfestigt sich die Entwicklung der vergangenen Jahre.

Gleichzeitig mahnt die Betreuungsquote zur Vorsicht und fortdauerndem Engagement. Aufgrund erhöhter Zuzüge und des Anstiegs der Geburtenzahlen, sank die Quote. Diese setzt die tatsächlich betreuten Kinder ins Verhältnis zu allen Kindern der Altersgruppe.

Zudem bestehen nach wie vor große Unterschiede zwischen den Ländern, speziell zwischen den alten und neuen Bundesländern. In den westlichen Ländern werden durchschnittlich 28,1% der unter 3-Jährigen außerhäuslich betreut, in den neuen Ländern beträgt die Betreuungsquote 51,8%.

Die Bemühungen der Politik zeigen sich zudem im stetigen Ausbau der Kindertageseinrichtungen. Hier ist ein Anstieg um 0,6% im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und um den steigenden Geburtenzahlen gerecht zu werden, darf der Ausbau der notwendigen Betreuungsrichtungen nicht vernachlässigt werden.

Zurück