Gesprächsrunde mit Jugend der Russlanddeutschen

Am vergangenen Sonntag, den 02.07.2017 traf ich mich mit meinem russlanddeutschen Kollegen im Bundestag, Heinrich Zertik, und mit zahlreichen Vertretern der Jugend der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland im Haus der Heimat im Nürnberger Stadtteil Langwasser.

Neben den vielen jungen Teilnehmern der Diskussionsrunde, initiiert durch die Vorsitzende Nelli Geger, fanden sich auch einige ältere Mitbürger mit ein, um sich mit den beiden Vertretern der Unionsparteien, für die die Belange der Aussiedler, Vertriebenen und deutschen Minderheiten seit Jahrzehnten ein ganz besonderes politischen Anliegen sind, über aktuelle Themen auszutauschen.

Ein Schwerpunkt der Gespräche war die stark ausgeprägte Altersarmut bei vielen älteren Bürgerinnen und Bürgern aus den Nachfolgestaaten der ehemaligen UdSSR. Die Notwendigkeit einer Lösung dieses Problems wurde von Seiten der CDU/CSU erkannt, so dass die Deutsche Rentenversicherung derzeit mit der Aufarbeitung konkreter Zahlen befasst wurde. Allerdings liefen entsprechende Verhandlungen bisher nur auf Regierungsebene und haben das Parlament noch nicht erreicht.

Nach intensiven und produktiven Debatten über die Renten der Spätaussiedler, die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse oder einem besseren und kompetenteren Umgang mit den Medien, insbesondere Fake-News, ließen die Teilnehmer die gelungene Veranstaltung bei einem gemütlichen und unterhaltsamen Beisammensein auf dem anschließenden Sommerfest der Landsmannschaft ausklingen. Uns war es wichtig, die besondere Brückenfunktion der Deutschen aus Russland hervorzuheben und ihren großen Beitrag zur Verständigung bei den Themen Bildung, kultureller Austausch und Integration zu würdigen.

Zurück