Körperkameras auch bei der Bahn ein voller Erfolg!

Wir haben uns mit Erfolg für mehr Videoüberwachung an den Kriminalitätsschwerpunkten rund um den Hauptbahnhof und für Bodycams eingesetzt. Nach einem sechsmonatigen Probeeinsatz zieht die Bahn eine eindeutig positive Bilanz der Nutzung von Körperkameras bei ihrem Sicherheitspersonal. Und wir machen auch in den Zügen nicht halt. Im zweiten Quartal des kommenden Jahres wird auch die Nürnberger Polizei die Bodycam nutzen. Fachleute von der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern im Fachbereich Polizei haben die Aktivitäten wissenschaftlich begleitet. Auch hier sind die Erfahrungen durchwegs positiv: Die Bodycam leistet einen signifikanten Beitrag zum Schutz der Polizeibeamten. Wir dürfen den Gesetzesbrechern keine unüberwachten Rückzugsräume liefern. Wir bleiben konsequent am Ball.

Hintergrund:

Seit Februar hat es am Hauptbahnhof Nürnberg vier Angriffe auf Sicherheitsmitarbeiter gegeben. Dabei wurde ein Mitarbeiter verletzt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres seien 17 mal Mitarbeiter attackiert worden. Die Nürnberger Bahn-Mitarbeiter waren als Erste im Freistaat mit den Kameras ausgestattet worden. Insgesamt wurden 700 Kamera-Schichten ausgewertet, 17 Videosequenzen wurden aufgezeichnet. In vier Fällen wurden die Daten der Bundespolizei übergeben, die restlichen nach 24 Stunden wieder gelöscht.

Zurück