Deutliche Mittelaufstockung für THW im Haushalt 2020

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in seinen Beratungen zum Bundeshaushalt 2020 eine ganze Palette von Anpassungen beschlossen, die das Technische Hilfswerk substantiell stärken und fit für die Zukunft machen.

Die Selbstbewirtschaftungsmittel der Ortsverbände wurden erneut um 6,68 Mio. Euro erhöht. Das 2019 gestartete Beschaffungsprogramm für Notstromaggregate wird fortgeführt und ausfinanziert. Bis 2023 stehen hierfür 24 Mio. Euro zur Verfügung. 

Bereits 2019 eingeleitete Erhöhungen zum Beispiel im Bereich der Aufwandsentschädigungen oder der Nachwuchsförderung werden beibehalten.  

Zusätzlich investiert wird zudem in die bundesweite IT-gestützte Einsatzkoordinierung, sodass das THW noch besser aufgestellt ist in Bezug auf Großschadensereignisse.

Ich freue mich, dass wir auch die Ehrenamtlichen des THW vor Ort - hier in Nürnberg und Schwabach - bei ihrem wichtigen Engagement unterstützen können. Erst vor kurzem haben sie beim Fund der Fliegerbombe in Nürnberg wieder bewiesen, was sie können.

Übrigens: Wer sich ein Bild machen will von der spannenden Arbeit des THW, hat hierzu die Möglichkeit am Wochenende des 12. und 13. Oktober 2019 beim Tag der offenen Tür in Nürnberg!  

Zurück