Sondierungsgespräche nicht mit unrealistischen Forderungen blockieren

Statt taktischer Manöver, um Maximalpositionen durchzusetzen, müssen die Konsequenzen aller Forderungen durchdacht werden. Unser Land kann nicht unbegrenzt Menschen an der Grenze aufnehmen und unbegrenzten Familiennachzug gewähren. Der Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte muss ausgesetzt bleiben, sonst reichen unsere Kapazitäten für die Menschen, die weiter zu uns kommen und die Familien der Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlinge nicht aus. Wir können auch nicht alle Kohlekraftwerke abschalten, um in der Konsequenz Strom aus dem Ausland importieren zu müssen. Es wird Zeit für wirklich umsetzbare Forderungen.

Zurück